Meeri-Hilfe Leutkirch e. V. 
 Kommen Sie zu uns und lassen Sie Ihr Herz sprechen!

Aktuelles

Seit Beginn unserer Tierauffangstation im Juni 2017 nahmen wir 102 Meerschweinchen und 21 Kaninchen in unserer Auffangstation auf. 94 Meerschweinchen und 14 Kaninchen fanden bis heute sehr gute und artgerechte neue Für-Immer-Zuhause. 

Da derzeit sehr viele Meerschweinchen und Kaninchen nach dem großen Ansturm in den Sommerferien ein neues Zuhause gefunden haben und wir aktuell sehr mit unseren Nachkontrollen beschäftigt sind, kommen wir gar nicht hinterher "Aktuelles" zu aktualisieren.

Seit dem 30.05.2019 hatten wir 21 Neuaufnahmen und 24 Vermittlungen - wir freuen uns hierüber sehr - vor allem, dass so viele Tierchen ein neues, artgerechtes Für-Immer-Zuhause gefunden haben.

Goldy zog nach Aulendorf zu einer älteren Dame und einer Meerschweinchengruppe. Nach anfänglichen Schwierigkeiten sind die beiden ein Herz und eine Seele.






Clyde durfte zu einem verwitweten Mädel nach Wolfegg ziehen. 









Snowflake ist der neue Star bei Möbel Mümmelmann und unterstützt seine Partnerin Susi beim Ausprobieren der neuen Möbel und Mimi und Minka durften bei Luigi in Volkratshofen einziehen.

 


 

Finja als Leihmeerschweinchen für BommelFinja als Leihmeerschweinchen für Bommel

Finja steht der Bommel als Leihmeerschweinchen zur Seite. Anfangs gab es bei den beiden Damen Probleme mit der Vergesellschaftung. Doch die neuen Besitzer gaben nicht auf und waren während der gesamten Vergesellschaftungsphase in stetigem Kontakt mit uns, sodass wir sie bestmöglich mit Tipps unterstützen konnten.

Die Familie des Schoderhofs in Waldburg freut sich seit ein paar Wochen über ein kleines Harem Meerschweinchen. Miriam und Susanne brachten die putzmuntere Gruppe höchstpersönlich ins neue Zuhause und freuten sich über die artgerechte Haltung von Kälbchen, Kühen, Hühnern und Enten. Krümel, Frieda, Frau Obelix und Prinzessin Leia werden sich dort bestimmt sauwohl fühlen.

Auch Ben konnte Mitte März 2019 ausziehen. Er leistet nun einer verwitweten Dame Gesellschaft und fühlt sich dort sauwohl!


Wir hatten aber auch schon wieder Aufnahmen!


Felix

Felix, ein kleines Zwergkaninchen, wurde am Schloßplatz in Kisslegg gefunden, er kuriert derzeit in unserer Quarantänestation seinen üblen Flohbefall aus sowie seine Verletzungen am Popo. Bis heute hat sich kein Besitzer gemeldet, der den kleinen Kerl vermisst, trotz mehrmaliger Aufrufe in den sozialen Medien.

Felix hat bereits ein Plätzchen gefunden. Er darf in Kürze zusammen mit Kaninchen Flecky Richtung Kaufbeuren ziehen. Die zwei verstehen sich klasse und werden deshalb von uns nicht getrennt.

Leider hat uns Felix im Mai 2019 vor seinem Auszug verlassen, nachdem Schnupfen und der starke Flohbefall auskuriert wurden, bekam der kleine Mann eine sehr schlimme Ohrenentzündung und überstand leider die OP nicht.

R. I. P. kleine Fellnase, Du fehlst uns sehr!



Xena

Xena hatte ihre Partnerin verloren und ist schon fast 6 Jahre alt und darf in unserer Rentnergruppe verbleiben, zunächst wird sie bei Susanne zuhause betreut, da sie aus Innenhaltung stammt. Cherry steht ihr zur Zeit als Partner zur Verfügung. Auch Xena und Cherry sind bereits in die Station gezogen und verstehen sich mit ihrem neuen Rudel wunderbar.



Flecki (ganz rechts)

Flecki lebt als Pflegeschweinchen bei einer Helferin und Maddie und Teddy. Sie wird aufgrund ihres sehr hohen Alters - 9 Jahre - nicht mehr vermittelt. Maddie und Teddy haben die Omi sehr gut in ihr Rudel aufgenommen und wir wünschen Flecki noch eine schöne Zeit mit den beiden.

 


 

Easy

Ihre Partnerin Easy (runde 4 Jahre) wurde in unserer Rentnergruppe in der Auffangstation Leutkirch aufgenommen, ist putzmunter und hat sich sehr gut in der Gruppe integriert. Als wir die beiden bei uns aufnahmen, mussten wir sehr schnell entscheiden, was das Beste für die beiden Tiere ist. Wir entschlossen uns Flecki mit ihren vielen Wehwehchen zur Pflege in Innenhaltung zu setzen, damit wir sie besser beobachten können und Easy in unserer Rentnergruppe zu integrieren. Dies hat wunderbar geklappt und beiden Mädels geht es sehr gut.

Leider ist Easy am 26.04.2019 nach einem langen Kampf gestorben. Am Montag davor fiel Susanne Mensch auf, dass das Mädel nicht zum Fressen kommen mag, selbstverständlich wurde Easy gleich untersucht, gewogen und noch am selben Tag unserem Haustierarzt vorgestellt. Easy hatte sehr lange untere Zähne und roch eitrig aus dem Mund. Zuerst dachte man noch sie hätte eine Halsentzündung. Am Dienstag wurde das Mädel dann geröntgt und der Tierarzt stellte eine harte Verdickung unterhalb des Kiefers fest. Ein Abzess konnte ausgeschlossen werden, eine Punktion war nicht möglich, das ließ der Gesundheitszustand von Easy nicht zu. Also blieb nichts anderes übrig als zu versuchen mit Schmerzmittel Easy die Schmerzen zu nehmen und zu versuchen mit Vitamin B 12 und Vitamin C Spritzen Easy neue Kraft zu geben, in der Hoffnung, dass sie selbständig frisst. Susanne Mensch versuchte Easy bis Freitag alle drei Stunden mit Herbi Care zu päppeln, aber leider ist die kleine Maus dann am 26.04.2019 in Susannes Armen friedlich eingeschlafen.

 

Ava, Zoe, Lea und MiaAva, Zoe, Lea und Mia

Aktuell machen uns unsere Ende Februar 2019 neu aufgenommenen Zwerge Ava, Zoe, Lea und Mia etwas Sorgen. Sie sind stark untergewichtig für ihr Alter und müssen erst langsam an Frischfutter gewöhnt werden, da sie nur Trockenfutter und Heu kannten und haben beim Vorbesitzer ein paar schlimme Rattenbisse erlitten. Die kleinen Minis lernten die erste Zeit in unserer Station bei einer Helferin das "schweinische" Leben kennen und werden rührend an Salat, Paprika, Karotte, Gurke und Co. gewöhnt. Trotz ihres starken Untergewichts haben bis jetzt drei Mädels Welpen bekommen, zwei Totgeburten, zwei putzmuntere Babys und ein Baby. Wir sind nun ganz gespannt ob das vierte Mädel auch noch Mama wird. Bis heute - 07.05.2019 - wurde Mia verschont mit Babys und wackelt nun putzmunter mit ihren Schwestern und Nichten durch unser oberes Gehege. Eines der Babys war ein Bube. Der kleine Prinz (Mozart) wurde von Maria Hartmann in ihrer Pflegestelle aufgenommen. Er wurde frühkastriert und sucht ein neues liebevolles Plätzchen.

Ava und Zoe durften am 27.07.2019 zusammen mit Lena, Tim, Finn, Sam und Curt nach Meersburg ziehen. Lea und Mia und die beiden Babys von Zoe Luna und Lady warten in unserer Station noch auf ein liebevolles Zuhause!

EmmaEmma

Und in der ersten Märzwoche gesellten sich Emma und Rosi zu unseren Meerschweinchen dazu, die derzeit aufgrund der Außentemperaturen noch nicht in Außenhaltung gesetzt werden können. Die beiden Mädels sind fünf Monate alt und wurden wegen Allergie der Tochter abgegeben. Auch hier ist noch etwas Pflege angesagt, Emma und Rosi haben starken Milbenbefall.

Emma und Rosi befinden sich nun in unserem oberen Gehege. Rosi durfte am 04.05.2019 zusammen mit Neo zu Mary ziehen, die wir im April 2018 an eine Familie in Leutkirch vermittelten.

Emma durfte im Juni 2019 zusammen mit Frodo nach Leutkirch ziehen.

RosiRosi

Nichtsdestotrotz durften Moorle und Caramel, die am 09.03.2019 von Ihrer Aufgabe als Leihmeerschweinchen dem Opa Brauenschweig zur Seite standen, zurück in die Station kamen, nun im Innengehege bei Susanne zusammen mit Emma und Rosi auf ausreichende Temperaturen in der Außenhaltung warten. Zur Zeit versteht sich die Gruppe sehr gut, trotz zweier Kastrate und zweier Mädels. Moorle und Caramel sind sowieso ein eingespieltes Team und werden Emma und Rosi mit Sicherheit zeigen wie das "schweinische" Leben so funktioniert. Auch Moorle und Caramel durften zwischenzeitlich in die Station umziehen. Caramel durfte am 06.05.2019 zu einem vereinsamten Buben nach Wangen ziehen und Moorle wartet in unserer Pflegestelle in Bad Grönenbach noch auf ein liebevolles und artgerechtes Für-Immer-Zuhause.


Ernie und BertErnie und Bert

Am 8. April gab eine Frau einen Schuhkarton in unserer Station ab. Sie hätte diesen Karton beim Wertpapiercontainer gefunden. Wie soll es anders sein? Es waren zwei Meerschweinchenbuben in dem Karton. Beide unkastriert und in einem furchtbaren Zustand, abgemagert, auf dem ganzen Körper offene Wunden und sehr wenig Fell. Auf den ersten Blick hatten einige unserer Helfer Angst, dass einer der Buben Pilz haben könnte. Zum Glück stellte sich nach einer Laboruntersuchung heraus, dass es sich um "nur" um Grabmilben, also Räude handelte. Beide Buben dürfen sich nun erst mal in unserer Station erholen und gesund werden. Sobald sie fit genug sind, werden sie kastriert und wir suchen ein liebevolles Für-Immer-Zuhause.

Update: Beide Buben sind seit Mai 2019 kastriert, putzmunter und gesund. Bert durfte im Juli 2019 in unserer Pflegestelle in Bad Grönenbach ausziehen, Ernie wartet dort noch auf ein liebevolles Zuhause.




Am 30.05.2019 stellten unbekannte Besitzer einen offenen Karton mit sieben kleinen Meerschweinchen auf meiner Terrasse zuhause ab. Vermutlich waren es mehr Meerschweinchen, da ich eines zerfleischt in meinem Garten gefunden hatte. Es handelte sich dabei um sieben Meerschweinchen Babys, allesamt Mädels und in einem sehr schlimmen Zustand. Alle Mädels hatten sehr schlimmen Milbenbefall und eines der Mädels ist schwanger. Die Kleinen waren gerade mal zwei, höchstens drei Wochen alt. Eines der Mädels durfte schon ausziehen, sechs Mädels warten noch auf liebevolle und artgerechte Plätze in unserer Station.

Hier ein paar Bilder der armen Mäuse:

Am 12.06.2019 wurden Max und Moritz bei uns abgegeben, da sie sich nicht mit dem Hund der Familie "vertragen". Auf weiteren Kommentar verzichten wir hiermit ausdrücklich...

Die beiden Buben hatten erheblichen Milben- und vor allem Ohrmilbenbefall, wurden behandelt und sind putzmunter, sehr kuschelbedürftig und verstehen sich großartig. Beide Rammler wurden am 03.07.2019 kastriert und dürfen nach Ablauf der Kastrationsfrist ins große Gehege in unserer Station ziehen.















Am 18.07.2019 überraschten uns Emma und Angy in der Tierklappe. Sie wurden vermutlich zwischen unserer Mittags- und Abendschicht in die Klappe gesetzt und waren ziemlich durcheinander - es war ja auch sehr heiß an dem Tag. Die beiden Mädels verstehen sich so gar nicht und haben große Angst wenn man sie anfassen möchte. Sie zittern und schlagen mit den Hinterpfoten aus. Beide Mädels bauten erst mal Nester und wir dachten schon sie sind vielleicht schwanger, nachdem 14 Tage nach ihrer Ankunft noch keine Babys in Sicht sind, vermuten wir dass sie scheinschwanger sind und versuchen dieses Wochenende beide Mädels mit Max und Moritz vorsichtig zu vergesellschaften. Wir haben die Hoffnung, dass sich zwei Pärchen bilden, die dann in liebevolle und artgerechte Für-Immer-Zuhause vermittelt werden können.









Benno wurde am 13.07.2019 vermutlich in Almishofen ausgesetzt, eine Spaziergängerin brachte ihn zu uns. Es ist nicht auszudenken wie Benno leben musste, er machte einen sehr ungepflegten Eindruck:

  • zu lange Zähne
  • Ohrmilben
  • verdreckte Perinealtasche
  • zu lange Krallen und stark verfilzte Haare
  • der ganze Körper ist leider stark verfettet - es lässt drauf schliessen, dass der Bube hauptsächlich ungesundes Getreidetrockenfutter genießen musste

Wir schätzen Benno auf runde 3 Jahre.

Am 28.07.2019 die nächste Überraschung in unserer Tierklappe: Fünf Meerschweinchenmädels und ein kastrierter Meerschweinchenbube wurden uns Sonntagabend in die Tierklappe eingelegt. Alle sechs Tiere machen einen sehr gepflegten Eindruck und nach dem Ergebnis der negativen Kotprobe sitzen sie seit heute in unserem Rudel. Schade und sehr traurig, dass die Besitzer sich von den Tieren trennen mussten!


Die Ferienzeit hat noch gar nicht richtig angefangen und schon so viele Tiere wurden ausgesetzt oder mussten über die Klappe Abschied von ihrem Zuhause nehmen ! :-( Ist das nicht unfassbar traurig?


Leutkirch, den 01.08.2019