Meeri-Hilfe Leutkirch e. V. 
 Kommen Sie zu uns und lassen Sie Ihr Herz sprechen!

Was tun wenn das Meerschweinchen oder das Kaninchen krank wird?

Wenn ein Meerschweinchen einmal krank wird, sollte man bereits über eine kleine Notfallapotheke verfügen, mit der man schnell Erste Hilfe leisten kann. Natürlich ersetzt dies keinen Tierarztbesuch, aber es kann dem Meerschweinchen bei der Gesundung helfen.

Diese Liste ersetzt keinen Tierarztbesuch, sondern ist nur als Erstversorgung gedacht. Bitte doktert nicht selber am Tier herum, sondern geht als verantwortungsvoller Haustierbesitzer zum Tierarzt! 

Hilfsmittel

  • Einmalhandschuhe
  • Rotlichtlampe Kranke Tiere legen sich gerne unter das Rotlicht. So können sie ihre Körpertemperatur gut halten. Gut wirkt eine Rotlichtlampe auch bei Erkältung oder Lungeninfekt. Wichtig für die Wahl der richtigen Lampe ist: Sie darf keinen UV Anteil haben. Der Mindestabstand zum Meerschweinchen sollte 50 cm nicht unterschreiten und es sollte immer nur ein Teil des Käfigs bestrahlt werden. Nur unter Aufsicht verwenden, Brandgefahr!
  • Snuggle Safe Dies ist ein über den Handel beziehbares, spezielles Wärmekissen, das die Wärme bis zu 10 Stunden hält, abwaschbar. Erhältlich z. B. bei Zooplus
  • Zeckenzange Besonders, wenn die Meerschweinchen in Außenhaltung leben. Aber auch über selbst gepflücktes Frischfutter gelangen Zecken in den Käfig.
  • Verbandmaterial
  • Claudenwatte Dies wird zur Blutstillung offener Wunden eingesetzt
  • verschiedenen Spritzen 1 ml, 2 ml, 5 ml ohne Nadel – zum Päppeln oder Eingeben von Medikamenten. Erhältlich beim Tierarzt und in der Apotheke

Medikamente

  • Desinfektionslösung (z.B. Betaisadona)
  • Aluminiumspray – zur Erstversorgung von Wunden
  • Rescue Tropfen (Bachblüten) – bei Angst z.B. vor Tierarztbesuch, vor einer OP, vor Vergesellschaftungen
  • Symbio Pet oder Omniflora N Kapseln – Ersthilfe bei Durchfall, nach jeder Gabe von Antibiotika zum Aufbau der Darmflora. WICHTIG: Bei Durchfall immer sofort zum Tierarzt! Erhältlich beim Tierarzt und in verschiedenen Online Shops.
  • Sab Simplex Tropfen, Lefax oder Dimeticon (beim Tierarzt erhältlich) – gegen Blähungen. Morgens, mittags und abends 0,1 bis 0,3 ml. Erhältlich in Apotheken.
  • Guanistrep Paste bei starken Durchfällen (beim TA erhältlich) – Dosierung: pro Kilo Meerschein 1 cm Paste direkt ins Mäulchen, höchsten drei Tage lang, bei Durchfall sofort zum Tierarzt
  • Wund- und Heilsalbe oder Calendula Tinktur – bei kleineren Verletzungen. Sollten die Verletzungen sich entzünden, bitte zum Tierarzt gehen. Erhältlich in Apotheken.
  • Euphrasia (Augentrost) Augentropfen – bei verklebten Augen als Erste Hilfe. Bitte danach zum Tierarzt gehen.
  • Fenistil Tropfen – bei starkem Juckreiz (z.B. bei Pilz- oder Parasitenbefall), 1 Tropfen pro kg, drei Mal täglich

Freunde der Homöopathie mögen noch die folgenden Präparate griffbereit halten:

    Echinacea D6 Globuli oder Aconitum D6 Globuli – zur Stärkung des Immunsystems. Achtung! Echinacea nur bei gesunden Tieren anwenden. Erhältlich in der Apotheke

Was ist mit verschreibungspflichtigen Medikamenten?

    Wie der Name es schon sagt sind diese Medikamente auf konkrete Indikation vom Tierarzt zu verschreiben. Nur er kann über die sinnvolle Medikation entscheiden. Auch wenn von dem einen oder anderen Präparat „noch was da ist“ und sich Symptome gleichen, bleibt die Vorstellung beim Tierarzt unerlässlich. Wir möchten hier nochmal ausdrücklich davor warnen ohne tierärztliche Verschreibung dem Meerschweinchen irgendwelche Medikamente wie z.B. Metacam® zu verabreichen die der Verschreibung bedürfen.

Sonstiges

  • Telefonnummer des Tierarztes, der Tierklinik und des Tierärztlichen Notdienstes
  • Ascorbinsäure (Vitamin C) in Pulverform aus der Apotheke – bei Krankheiten brauchen Meerschweinchen zusätzliches Vitamin C. Einfach täglich eine kleine Messerspitze voll auf eine Gurkenscheibe oder in den Päppelbrei mischen.
  • Zutaten für Päppelbreie