Meeri - Hilfe Leutkirch e. V. 
 Kommen Sie zu uns und lassen Sie Ihr Herz sprechen!

Kaninchen, die ein neues Zuhause suchen


Unsere vier großen Riesen durften am 12.11.2019 zusammen mit den 28 Kaninchen aus dem Kaninchennotfall in Leutkirch zu einer Notstation in Österreich ziehen.

Der Transport wurde zusammen mit dem Veterinäramt Ravensburg sowie mit dem Tierschutzverein Leutkirch organisiert.

Paul und Bonnie sind heute aufgrund unserer Notsituation in eine private Pflegestelle in der Nähe von Ulm gezogen.

Lennie und Hoppel sind heute in eine private Pflegestelle nach Bad Wurzach gezogen.

Aktuell steht Hoppel (Fundkaninchen) zur Vermittlung. Fotos folgen.


Im Zuge der Vermittlungshilfe zu vermitteln

Alwa, Nele, Finn, Otis

Alwa, Nele, Finn, Otis

Geschichte Info unserer Steffi aus Vogt: Zu den 4 Goldschätzen: Seit dem 23.08.19 sind sie bei mir. Und wurden von meiner Tierärztin rundum durchgecheckt. Die 2 Kinder, Nele und Finn sind am 26.05.19 auf die Welt gekommen (9 Monate jung) Die Eltern kann ich schwer einschätzen, ich werde nochmals meine Tierärztin um eine Schätzung bitten. Aber ich denke keinesfalls älter als 2 oder 3 Jahre. Am 12.09.19 wurde der Otis (Papa) und sein Sohn der Finn kastriert. Impfen lasse ich sie alle komplett gegen Myxomatose, RHD1 und RHD2. Ich habe bereits beim Tierarzt nachgefragt, sie ist aber noch am abklären, da es wohl Schwierigkeiten beim beschaffen des Impfstoffes gibt. Ich möchte die kleine Familie gerne auch weiterhin als 4er Herde vermitteln, da die Kleinen super zusammen harmonieren und Alwa (Mama) und Otis (Papa) sich wirklich lieben und brauchen. Das gleiche gilt für ihre Kinder. Bruder und Schwester kennen sich seit ihres Lebens und waren nie getrennt.

Alwa Alwa, ist super neugierig und zutraulich. Mit ihr kann ich richtig schmusen. Sie kommt auch wenn sie von mir gerufen wird und ist dazu auch noch ein echt lustiges Kaninchen mit Humor :-). Sie ist definitiv das dominate Herdenoberhaupt und gibt den Ton an. Aber keineswegs im negativen Sinne. Ich kann sie ohne Probleme auch über einen gewissen Zeitraum auch tragen. Alwa ist eine totale Frohnatur und freut sich ihres Lebens. Wenn sie ihren Freigang hat spurtet, rast und hüpft sie vor Freude wie verrückt. Mit Otis tauscht sie sehr viel Zärtlichkeiten aus.

Otis Otis ist ein so unglaublich lieber und genügsamer Papa (Männchen im allgemeinen). Selbst als er noch ein Bock war, war er nie garstig oder aggressiv unterwegs. Er hat keine Revierkämpfe austragen wollen und will so wie jetzt auch einfach nur alle liebhaben. Er liebt seine Alwa und die beiden erwischt man allzu gerne beim schmusen und der gegenseitigen Fellpflege. Auch zu seinen Kindern ist er urlieb und betüttelt sie. Vom Wesen ist er eher ruhig und schüchtern, manchmal fast schon zurückhaltend. Er braucht generell etwas länger um vertrauen zu können. Auch er kommt angehoppelt und lässt sich streicheln, sofern er möchte. Auch er lässt sich kurzzeitig tragen.

Nele Nele, das kleinste Kaninchen von allen. Sie ist super lieb und mittlerweile auch frecher/zutraulicher als noch anfangs. Sie kommt immer gleich angehoppelt und holt sich gerne ihre Streicheleinheiten ab. Beim füttern muss ich jedes Mal lachen da sie mir mit vollen Bäckchen sehr eindeutig klarmacht, dass sie doch bitte gerne in Ruhe essen möchte, und dann meine Hand mit vollem Mund aus dem Stall schiebt. Auch sie liebt ihren Freigang und hoppelt ihre Umgebung neugierig und mit grossem Interesse ab. Sie und ihr Bruder schmusen/schlafen immer eng aneinander gekuschelt.

Finn Finn, der Bub ist mittlerweile echt gewachsen und sieht seinem Papa zum verwechseln ähnlich. Er kommt auch vom Verhalten her nach seinem Papa. Er ist sehr lieb aber auch eher schüchtern und etwas schreckhaft. Er ist so wie Otis super verträglich und hat noch nie den Versuch gestartet dominieren zu wollen, ein Revier zu beanspruchen oder zu rammeln weder damals noch heute. Er ist wie alle anderen neugierig und manchmal auch frech. Natürlich liebt auch er seine Stunden in freier Umgebung und erkundet alles fleißig, inklusive Haken schlagen. Der süße liebt seine Schwester und kuschelt täglich fleißig mit ihr. Er lässt sich ebenfalls kurzfristig tragen.

Schutzgebühr nach Vereinbarung, Kontaktaufnahme über Meeri-Hilfe Leutkirch e. V. .

Notfellchen aus der Notstation

Notfellchen aus der Notstation

Als wir im Oktober 2019 den großen Kaninchennotfall in Leutkirch betreuten, bekamen wir Unterstützung von einer befreundeten Notstation aus Österreich. Die Kaninchen mussten schnellstmöglich aus dem alten Zuhause raus. Der Winter war im Anmarsch. Hinzu kam, dass die Besitzerin, wo sich die Kaninchen aufhielten, wenig Ahnung von Geschlechtsbestimmung hatte und somit immer wieder Jungtiere geboren wurden - Rammler wurden nicht kastriert, alle Kaninchen wurden nicht geimpft und erhielten zudem ungesundes Pellets-Trockenfutter.

Informationen Da in unserer Auffangstation einfach kein Platz war um die vielen Kaninchen artgerecht unter zu bringen, fuhren wir, nach Gesundheitskontrolle und Genehmigung durch das Veterinäramt Leutkirch, alle Kaninchen aus dem Notfall in die Nähe von Kufstein.

Dort haben die Kaninchen sehr viel Platz und werden liebevoll betreut. Im Zuge der Vermittlungshilfe helfen wir nun bei der Vermittlung der Kaninchen in artgerechte und liebevolle Für-Immer-Zuhause.

Alle Charakterbeschreibungen der Kaninchen bei nachfolgenden Tiervorstellungen stammen aus der Notstation in Österreich. Unsere Tierschutzfreundin hatte nun genug Zeit die Kaninchen kennen zu lernen und sich mit ihnen ausgiebig zu beschäftigen.

Transport der Kaninchen ins neue Zuhause Wir hatten bereits erfolgreich einige Ninchen im Allgäu vermittelt. Die Tierchen reisen immer zu zweit in einer Tragebox mit genügend Luftschlitzen im Zug. Sie werden von einem älteren Herrn der Notstation, dem Kurt, begleitet, der Inhaber einer Bahncard 1. Klasse ist. Das bedeutet, dass die Kaninchen auf ihrer gesamten Reise nicht alleine sind und gemeinsam mit Kurt sogar ein eigenes Zugabteil reservieren können. Kurt betreut während der gesamten Fahrt die Tiere liebevoll und hat zudem genügend Proviant für die Reise dabei.

Übergabe der Kaninchen Unsere Auffangstation holt die Kaninchen am Bahnhof in Bregenz ab und fährt diese dann direkt ins neue Zuhause. Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass wir in unserer Auffangstation keine Kaninchen aus diesem Notfall betreuen und auch keine Kaninchen auf "Vorrat" (leider ein Originalzitat einer Interessentin in der letzten Woche) in unserer Station betreuen. Jedes Kaninchen tritt mit Kurt erst die Reise an, wenn das neue Zuhause geklärt ist.

Impfungen/Tierärztliche Versorgung In Österreich ist sehr schwierig die Impfstoffe Filavak und Eravak zu erhalten. Wir haben uns deshalb mit der Notstation Österreich darauf geeinigt, dass die Impfungen beim neuen Besitzer stattfinden sollen. Aus diesem Grunde ist die Schutzgebühr sehr gering bemossen. Alle Kaninchen des Kaninchennotfalls werden in der Notstation in Österreich vollumfänglich tierärztlich versorgt. Kaninchen, die wir aus der Notstation in unsere Auffangstation übernehmen, werden von unserem Haustierarzt geimpft.

Vermittlungsablauf Eine Vermittlung geschieht erst nach positiver Vorkontrolle und gegen Schutzvertrag.

Schutzgebühren - Schutzgebühr 10,00 EUR ungeimpftes Mädchen - 40,00 EUR geimpftes Mädchen - 50,00 EUR ungeimpfter, kastrierter Rammler - 80,00 EUR geimpfter und kastrierter Rammler zzgl. Transportgebühren in Höhe von 35,00 EUR.

Beach

Beach

geboren ca. November 2019

Beschreibung Kleine Maus mit großem Herz. Die kleine Beach ist zusammen mit ihrer Schwester Talula in der Notstation in Österreich geboren. Sie sind die Babys von Creamy. Die beiden sind absolute Knutschkugeln und sehr neugierig. Sie kennen Mensch, Hund und auch größere Tiere wie Zwergziegen oder Minipigs. Beach ist 12 Wochen alt und nun bereit für die weite Welt und für ein passendes Zuhause.

wo lebt Beach derzeit? Das Mädel lebt derzeit in einer Notstation in Österreich. Wir stellen gerne den Kontakt her.

Schutzgebühr 10,00 EUR zzgl. Transportkosten 35,00 EUR

Carla

Carla

geboren ca. Januar 2017

Beschreibung ruhig, weiss was sie will, eine kleine Diva, nettes Kuschelhäschen die immer gekrault werden will, setzt klare Grenzen bei anderen Kaninchen, ist aber nicht angriffslustig.

Wo lebt Carla derzeit? In der Notstation in Österreich

Schutzgebühr 10,00 EUR zzgl. Transportkosten 35,00 EUR

Pia

Pia

geboren ca. November 2019

Beschreibung schüchtern, aufgeweckt, doch irgendwie neugierig, verspielt, liebt es zu toben.

Wo lebt Pia derzeit? In der Notstation in Österreich

Schutzgebühr 10,00 EUR zzgl. Transportkosten 35,00 EUR

Luma

Luma

geboren ca. Januar 2017

Beschreibung aufgeschlossen, Ruhepol bei den Kaninchen, sehr zurückhaltend bei Menschen, wird erst ganz langsam warm mit den Menschen, möchte eher in einer kleineren Gruppe oder mit einem Partner leben.

Wo lebt Luma derzeit? In der Notstation in Österreich.

Schutzgebühr 10,00 EUR zzgl. Transportkosten 35,00 EUR

Sandy

Sandy

geboren ca. Juni 2016

Beschreibung ruhig, verschmust, mag es nicht hoch genommen zu werden, kommt zum Streicheln nur von alleine, ansonsten mag sie es nicht, versteht sich prima mit allen Kaninchen, eher so der Typ, den jeder mag.

Wo lebt Sandy derzeit? In der Notstation in Österreich

Schutzgebühr 10,00 EUR zzgl. Transportkosten 35,00 EUR

Weitere Notfellchen der Station

Weitere Notfellchen der Station

Beschreibung Die Notstation in Österreich hat alle Kaninchen aus dem großen Kaninchennotfall im IV. Quartal 2019 übernommen. Nun möchten wir gerne im Zuge der Vermittlungshilfe unterstützen. Es warten einige Notfellchen auf artgerechte, liebevolle Für-Immer-Zuhause. Näheres sehr gerne auf Anfrage.

Ein liebevoll organisierter Transport der Tierchen garantiert, dass die Ninchen sicher und wohlbehalten im neuen Zuhause ankommen.

Schutzgebühr 10,00 EUR zzgl. Transportkosten 35,00 EUR




 
E-Mail
Anruf
Karte
Infos